13.05.2018 / 7pm

BOOKLAUNCH: 111 ORTE IN BEIJING

Mit Stefanie Thiedig und Xie Kaijin

Veranstaltung auf Deutsch / Event in German / 德语活动!

Der Auftrag aus Deutschland: Schreiben Sie einen Reiseführer zu kleinen, ungeläufigen Orte in Beijing „für die Bewohner der Stadt“ und für „fortgeschrittene“ Touristen, „die schon öfter vor Ort waren und denen ein gängiger Reiseführer nicht mehr genügt“. Währenddessen die Hauptstadt Chinas besonders spürbar seit Anfang 2017 und weiterhin in enormen Umstrukturierungsmaßnahmen steckt. Während die Altstadt rekonstruiert wird und sich bis in die Peripherie im Auf- und Umbau hin zur Megametropole Jingjinji befindet. Im Auge des Orkans oder mit Erscheinen dieses Buches bereits aus ihm herauskatapultiert – ist eine Zusammenstellung aus zehn Jahren in einer vielfältigen Stadt entstanden.

Da man besonders momentan nie weiß, wie es hier morgen aussehen wird, kann es stets nur um eine Momentaufnahme gehen. Deshalb der Versuch, viele lokale Phänomene mit einzubeziehen. So geht es nebenbei etwa auch um Smog, Propaganda, um die Nutzung öffentlichen Raums und um städteplanerische Maßnahmen, um Hintertüren, Eigentumsverhältnisse, um Rausch und Vertrauen, um Hunde, Katzen und Tauben, um Tischtennis und Fußball, um Religion und Konsum, um Karaoke und immer wieder um Schnaps, gelegentlich auch um Geister. Es gibt viel Kunst und Kultur, häufig mit alltäglichen Erfahrungen, mit Straßenklatsch und Beijinger Besonderheiten. Es geht um Steine und Gartenbauvorstellungen, um Künstlerkommunen und um Xi Jinping und seine Sicherheitsphobie.

Beijing bleibt schwer greifbar. Aber irgendwie geht ja doch immer noch sehr viel – schließt sich die eine Tür, öffnet sich eine andere, spannend bleibt es definitiv. Und solange wir weiterhin ins Café Zarah pilgern können, scheint unsere Welt hier noch in Ordnung.

Stefanie Thiedig studierte Sinologie und Germanistik in Hamburg und Fotografie in Beijing. Seit 2007 lebt sie in Beijing und führt seit 2009 die Kulturvermittlung „Kulturgut 文化财富“. Mehr unter kulturgut.blogger.de.

Xie Kaijin ist als Beauftragte für Netzwerkarbeit vom Goethe-Institut (China) im ganzen Land unterwegs, bringt stets großartige Geschichten mit und hat auch über Beijing einiges zu erzählen.

Wir freuen wir uns über eine Anmeldung unter info@cafezarah.com oder 010-84 03 98 07

Mehr Infos zum Buch:

Emons Verlag: https://www.emons-verlag.de/programm/111-orte-in-peking-die-man-gesehen-haben-muss

Blogpost: https://kulturgut.blogger.de/stories/2672410/

 

MerkenMerken